Cool Air Mesh im Live-Test: So cool ist das luftige Material wirklich

Cool Air Mesh

Es ist Sommer! Und das bedeutet, es ist warm bis heiß da draußen. Was ihr tun könnt, damit es euch und eurem Nachwuchs in der Babytrage gut geht und es nicht zu einem Hitzestau kommt, haben wir euch erst vor Kurzem an dieser Stelle verraten. Zu den Tipps gehörte auch, dass es empfehlenswert ist, auf eine Babytrage zurückzugreifen, die unter anderem aus Mesh-Material besteht. Denn das netzartige Mesh-Gewebe sorgt für frischen Wind in der Trage.

Dass das auch wirklich so ist, hat im vergangenen Jahr eine Trageberaterin aus Kroatien unter Beweis gestellt. Sie hat mit Hilfe einer Wärmebildkamera veranschaulicht, wie warm es in einer Baumwolltrage im Vergleich zu einer Meshtrage wird, wenn man diese 10 Minuten lang mit Baby vor der Brust trägt. Als Versuchsobjekte dienten ihr zunächst die Ergobaby Adapt und die Adapt Cool Air Mesh. Anschließend wiederholte sie den Versuch mit der Tula Free to Grow und der Free to Grow Coast. Die Ergebnisse haben wir im Detail bereits im letzten Jahr auf unserem Blog veröffentlicht. Heute möchten wir einfach nochmal in Erinnerung rufen und betonen: das Mesh-Material hält tatsächlich, was es verspricht. In beiden atmungsaktiven Tragen konnte die Trageberaterin so gut wie keinen Temperaturanstieg im Bereich des Rückenpanels feststellen! In den Baumwoll-Varianten hingegen schon. Schon damals – und auch heute noch – haben uns diese Testergebnisse wirklich sehr gefreut, da sie uns in unserer Arbeit bestätigen.

Sommerhitze
Sommerhitze

Also, solltet ihr aktuell noch auf der Suche nach einer luftigen Sommeralternative sein, wisst ihr wonach ihr zu suchen habt. Mit einer Meshtrage und dem Befolgen unserer Sommerhitze-Tipps darf der Sommer also gerne weiterhin mit warmen Temperaturen glänzen, findet ihr nicht auch?

RELATED POSTS

css.php