Nachhaltige Babyprodukte: Wie langlebige Tragehilfen allen zugutekommen

Ergopromise Garantie

Wir leben in einer konsumorientierten Welt und verbrauchen jeden Tag eine Menge natürlicher Ressourcen. Tatsächlich wird aktuell geschätzt, dass die Menschheit in einem Jahr etwa 60% mehr Ressourcen verbraucht, als die Natur in einem Jahr wiederherstellen kann. Das ist fatal und muss sich ändern. Und jeder von uns kann und muss seinen Teil dazu beitragen, damit wir unseren Planeten und unser Ökosystem – und am Ende auch uns – retten.

Nur wie? Die Antwort auf diese Frage ist einfach. Denn jeden Tag, jede Stunde, sogar jede Minute können wir eine nachhaltige Entscheidung treffen und damit etwas in Bewegung setzen. Sei es die Entscheidung für ein nachhaltiges und fair produziertes Produkt. Oder für ein Unternehmen, das sich diesen Prinzipien verschrieben hat. Oder einfach die Art und Weise, wie wir ein Produkt verwenden oder wie wir es entsorgen.

Die Bedeutung von Nachhaltigkeit

Die offizielle Definition für Nachhaltigkeit lautet im Duden wie folgt:

„Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann.“

1987 wurde der Begriff jedoch durch die Brundtland-Kommission, der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen, zum Begriff der nachhaltigen Entwicklung weiterentwickelt: „Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.“

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit beinhalten ökologische, soziale und ökonomische Ziele. Das bedeutet, ein nachhaltiges Unternehmen konzentriert sich darauf, die eigenen Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, dabei von den eigenen Mitarbeitern und Stakeholdern bzw. Partnern unterstützt zu werden und gleichzeitig der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Dabei ist es unternehmerisch erfolgreich, ohne die anderen beiden Säulen zu vernachlässigen oder gar zu schädigen.

In diesem Sinne trägt Nachhaltigkeit dazu bei, unsere natürliche Umwelt, inklusive aller Menschen und Lebewesen, zu schützen und den Ressourcenverbrauch zu reduzieren – ohne dabei die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen zu vernachlässigen. Nachhaltige Unternehmen und Produkte treiben Innovationen voran, ohne unsere Lebensweise jetzt und in der Zukunft zu gefährden.

Nachhaltige Produkte für Babys

Selbstverständlich spielt Nachhaltigkeit auch im Bereich der Babyprodukte eine immer größere Rolle. Auch bei uns. Grundsätzlich könnt ihr viele unserer Babytragen ja über einen langen Zeitraum einsetzen: Allen voran unsere Omni 360 und Adapt Babytragen– sie wachsen von Geburt an (ab 3,2 kg) bis zum Kleinkindalter (20 kg) mit. Ganz nach dem Prinzip „one fits all“.

Auch im Hause Ergobaby legen wir mehr und mehr Wert auf umweltfreundliche Materialien. Unser Tragetuch Aura, zum Beispiel, besteht aus 100% Viskose. Diese Fasern sind umweltfreundlicher und nachhaltiger als synthetische Fasern, wie z.B. Polyester. Außerdem wird Viskose zunehmend nach dem Lyocell-Verfahren hergestellt, bei dem sehr wenig Abfall entsteht.

Das Material unseres Neuzugangs Aerloom wird derweil zwar aus Polyester hergestellt, ist aber dennoch nachhaltig. Warum? Weil das FormaKnit-Gewebe dieser innovativen Babytrage zu 87% aus recyceltem Polyester besteht. Pro Trage werden also rund 26 Plastikflaschen recycelt und zu einem Garn verarbeitet, aus dem dann unsere Aerloom gestrickt wird.

Und weil wir viel Wert auf eine hohe Qualität bei Material und Verarbeitung legen, sind Ergobaby Babytragen von Grund auf schon besonders langlebig. Eine Trage kommt innerhalb einer Familie nicht selten bei allen Geschwisterkindern zum Einsatz. Und auch danach wird sie meist nicht entsorgt, sondern an Freunde, Verwandte oder Bekannte weitergereicht, um auch dort wieder mehreren Kindern Freude zu bereiten. Unsere Komforttragen kommen aber auch in Pflegefamilien oder sozialen Einrichtungen zum Einsatz, wo sie ebenfalls über viele Jahre hinweg treu ihren Dienst erweisen.

Sollten Einzelteile dennoch mal nachgeben, gibt es auch noch unsere ErgoPromise-Garantie. Volle zehn Jahre lang habt ihr damit bei all unseren Tragehilfen (ab 2017) eine Garantie auf Material- und Verarbeitungsfehler.

Ihr seht, unsere Babytragen sind nachhaltig. Und sie sind nicht das einzige nachhaltige Produkt auf diesem Markt. Es gibt nachhaltige Holzbetten, Kinderbettmatratzen, Bettlaken und mehr. Ihr könnt umweltfreundliche Windeln, Babytücher, Schnuller, Flaschen, Accessoires, Spielzeuge und Hautpflegeprodukte für Babys kaufen. Biologische Spucktücher, Babykleidung, Wickelauflagen, Babyliegen und vieles mehr sind ebenfalls erhältlich. All diese umweltfreundlichen Babyprodukte lieben unseren Planeten und lieben euer Baby – fast so sehr wie ihr.

Ergopromise Garantie Aura

RELATED POSTS

css.php