Produktentwicklung: Wir alle sind Ergobaby

Entwicklung des Metro

Nachdem wir euch vor Kurzem bereits einen Einblick in unsere Produktionsstätten gegeben haben, möchten wir noch einen Schritt weiter zurück gehen in der Produktionskette. Und zwar ist die Entstehung eines neuen „Ergobabys“ oder die Weiterentwicklung eines bestehenden Produktes aus unserem Haus immer auch ein gemeinschaftliches Werk. Denn es ist nicht nur unser Chefentwickler Rodney auf Maui im kreativen Schaffungsprozess involviert. Nein, auch ihr, die unsere Babytragen und Co. nutzen, spielen eine große Rolle dabei, dass unsere Produkte immer besser werden.

Anhand der Einblicke in die Arbeit des Ergobaby Customer Service habt ihr bereits erfahren, dass wir das Feedback unserer Kund*innen, Eltern und auch irgendwie das der Babys sehr ernst nehmen. Denn diese Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge oder Bestätigungen fließen schlussendlich immer in die Entwicklung neuer und bestehender Ergobaby Produkte mit ein.

Wenn wir uns dann an die konkrete Entwicklung einer Babytrage, eines Kinderwagens oder eines neuen Schlafsacks setzen, kommen abermals Eltern und deren Nachwuchs ins Spiel. Denn der Prototyp für ein neues Modell muss auf Herz und Nieren getestet werden. Dafür führen wir Konsumentenbefragungen und Tests durch, bei denen Eltern im Alltag diese Prototypen einsetzen und uns im Anschluss ihr ganz persönliches Feedback dazu geben. In dieser Phase stehen den Familien unsererseits selbstverständlich erfahrene Expert*innen zur Seite. Immer mit dabei: Chefentwickler Rodney und unsere Tragenexpertin Katrin. Diese Prototypentests bilden schlussendlich die Grundlage für die neue Babytrage, den neuen Kinderwagen oder das neue Schlafprodukt.

Um in Europa ein Produkt überhaupt auf den Markt bringen zu dürfen, müssen einige Standards und Tests erfüllt werden. Aus diesem Grund führen wir unter anderem folgende Tests mit unseren Prototypen durch:

  • Farbechtheitsprüfung, bei der die Reibechtheit und Lichtechtheit des gefärbten Stoffs überprüft wird (u.a. Reibechtheit/Farbübertragung durch Trocken-/Nassreiben, Ausbleichen der Farbe durch Wasser, Licht, Schweiß – eben all das, was euch im Alltag mit Baby auch begegnet)
  • Entflammbarkeit
  • Pilling (die kleinen Knötchen, die beim Aneinanderreiben von Stoff entstehen)
  • Abrieb
  • Reißfestigkeit

Bei der Embrace Babytrage ist der supersofte Tragestoff zusätzlich nach Oeko Tex Standard 100 Klasse 2 zertifiziert. In diesem Test wird der Tragestoff aufs Äußerste geprüft. Er schließt eine beträchtliche Menge an Chemikalien im Tragestoff aus, unter anderem AZO-Farbstoffe und REACH-Chemikalien, die unter keinen Umständen in solche Produkte gehören.

Wenn unsere Produkte dann marktreif sind, hören die Tests für uns aber noch immer nicht auf. Denn wir reichen sämtliche „Ergobabys“ stets zur Zertifizierung beim Aktion gesunder Rücken e.V. (AGR) ein, und freuen uns über unabhängige Tests der Stiftung Warentest und der Zeitschrift Öko Test.

So können wir auf Nummer Sicher gehen, dass unsere Produkte einwandfrei sind und wir euch und euren Schützlingen nur das Beste anbieten. Und davon sind wir überzeugt, weshalb es ja auch unser 10 Jahre-Garantie-Versprechen, die ErgoPromise Garantie gibt. Und wenn es doch mal was gibt, das euch stört: lasst es uns wissen. Denn, wie bereits geschrieben, seid ihr alle Teil unserer erfolgreichen Produktentwicklung.

RELATED POSTS

css.php