Produkttest: Unser Metro überzeugt auch in Österreich

Das österreichische Eltern-Magazin „Neues Leben – wir sind schwanger“ hat mal wieder seine kritischen Leser losgeschickt, um eines unserer Ergobabys auf Herz und Nieren zu testen (http://neuesleben.co.at/gewinnspiel/). Nachdem letztes Mal unsere Omni 360 Cool Air Mesh zeigen durfte, was sie drauf hat, stand jetzt der Metro Compact City Stroller auf dem Prüfstand. Und er konnte überzeugen – soviel dürfen wir an dieser Stelle schonmal verraten. Somit empfehlen auch unsere lieben österreichischen Nachbarn den Metro so gut wie ohne Einschränkung weiter. Yeah!

Aber was heißt das konkret? Insgesamt fünf Familien haben den City Stroller zusammen mit ihrem Nachwuchs getestet. Und egal ob Großfamilie oder reiselustige Kleinfamilie mit 7 Monate altem Baby – sie alle waren begeistert. Die erste Überraschung bei Großfamilie Knapp: der Metro kam per Postpaket und war nach dem Auseinanderklappen (mit nur einer Hand!) einsatzbereit. Sofort ging es für alle Testfamilien in die Stadt, in die öffentlichen Verkehrsmittel, über Treppen, Schienen und Waldwege – und, die nächste positive Überraschung: die Federung der PU Reifen war so sanft, dass der Nachwuchs nicht durchgerüttelt wurde und in vielen Fällen friedlich schlafen konnte. Auch dank der stufenlos verstellbaren Rückenlehne, die es zum Beispiel der 12 Monate alten Emma ermöglicht hat, einzuschlafen und – zuhause angekommen – einfach im Stroller weiterzuschlafen.
Besonders begeistert haben aber auch die Wendigkeit und die Leichtigkeit des Metros. Er sei nicht nur mit einer Hand ausklappbar, sondern auch problemlos mit einer Hand lenkbar. Das erleichtere vor allem die Situationen, in denen man mit dem Kind alleine unterwegs ist, so die Familien. Meike, Steffen und Bene (7 Monate) wollten’s ganz genau wissen und haben den Metro gleich mit auf ihre Australienreise genommen. Sie bestätigen unser Versprechen, dass der Kinderwagen ins Handschuhfach passt und den Aufenthalt bei Zwischenstopps deutlich erleichtert, weil der Nachwuchs einfach darin weiterschlafen kann.

Ein paar Mankos haben die Familien selbstverständlich auch gefunden – irgendwas müssen wir ja auch noch verbessern dürfen… Der Schiebegriff hat zwar für die meisten Eltern die richtige Höhe, diesen aber verstellen zu können, sei wünschenswert. Auch der Sonnenschutz war für eine Familie wegen seiner Größe etwas störend, während die andere diesen sogar gerne noch größer hätte. Mal schauen, was wir uns dafür einfallen lassen können…

Upps, jetzt haben wir an dieser Stelle schon eine ganze Menge verraten. Doch die Testfamilien haben noch viel mehr zu berichten. Was die fünf mit dem Metro noch so erlebt haben, solltet ihr daher unbedingt in der aktuellen Ausgabe des Magazins Neues Leben nachlesen.

RELATED POSTS

css.php