Wie geht das eigentlich? Hilfreiche Anwendungs- und Tragetipps für unsere Aerloom

Aerloom Guide Header

Habt ihr sie schon? Unsere neueste, superschöne, extrem anschmiegsame, ergonomische und innovative Aerloom? Die erste durchweg gestrickte und nachhaltige Babytrage auf dem Markt? Mit jedem Tag, den sie in unserem Sortiment ist, gefällt sie uns besser. Das stützelastische FormaKnit-Material fühlt sich wirklich gut an und lässt euren Nachwuchs zwischen 3,2 kg und 15,9 kg ganz bequem darin Platz nehmen – in allen drei Tragepositionen: vor dem Bauch, mit Blick nach vorn und auf dem Rücken.

Wie ihr die Aerloom für euer Neugeborenes und bereits älteres Baby vorbereitet und anlegt, das zeigen wir euch bereits in unseren Aerloom Anleitungsvideos. Aber es gibt da ja immer wieder auch diese kleinen Handgriffe und Tricks, mit denen man die Einstellung der Trage oder die Position des Babys noch ein bisschen perfekter hinbekommt oder mit denen man bestimmte Gurte und Schnallen einfach besser erreicht – ohne sich zu verbiegen.

Und um genau diese Themen hat sich unsere Trageexpertin Katrin mal gekümmert. Insgesamt acht Anwendungstipps sind dabei herausgekommen und die verrät sie euch im heutigen Expertentipp des Monats. Damit werdet ihr garantiert zu absoluten Aerloom-Profis!

Welchen Tragemodus brauche ich für mein Kind?

Das richtet sich immer nach der Oberschenkel- und Oberkörperlänge deines Babys. Da jedes Baby unterschiedlich groß und schwer geboren wird und sich individuell entwickelt, gibt es nur Richtwerte zur Orientierung:

  • für den Neugeborenen-Modus (verkürzte Stegbreite und Rückenpanellänge) ist dein Baby kleiner als 58,4 cm und ca. null bis acht Wochen alt
  • für den Baby-Modus (Apron-Trageweise: wie eine Schürze) ist dein Baby größer als 58,4 cm und älter als zwei Monate

Bitte probiert immer etwas herum und prüft im Spiegel, ob die Oberschenkel optimal von Kniekehle bis Kniekehle gestützt sind. Außerdem soll die Oberkante des Rückenpanels (Kopfstütze) etwa bis zur Mitte der Ohren reichen.

Aerloom Guide 2

Welche Tragehöhe brauche ich für mein Kind?

Wie bei allen Ergobaby Tragehilfen ist es wichtig, vor Beginn des Tragens die passende Höhe für den Taillengurt zu bestimmen. Grundsätzlich kann als gute Höhe definiert werden, wenn du als Elternteil den Kopf deines Babys problemlos küssen kannst (Kopf-Kuss-Höhe). Trägst du zu hoch, dann kann es passieren, dass du den Kopf deines Babys mit deinem Kinn verletzt; trägst du zu tief, dann ist das Gewicht des Kindes auf deinem Körper nicht mehr optimal verteilt, was zu Rückenschmerzen führen kann.

Auch ist die Tragehöhe immer vom gewählten Modus (für Neugeborene oder Babys) abhängig. Im Neugeborenen- Modus sitzt das Baby mit dem Po etwas höher in der Trage und beim Baby-Modus durch die Apron-Trageweise etwas tiefer (Po befindet sich unterhalb vom Taillengurt). Insgesamt sei hier aber gesagt: es muss sich für dich und dein Baby gut und komfortabel anfühlen, deshalb mach es dir immer so passend und bequem wie möglich.

Habe ich die Taillengurtschnalle korrekt geschlossen und die Lordosenstütze mittig in meinem Rücken positioniert?

Wie bei allen Ergobaby Tragen gibt es vor der Taillengurtschnalle ein Sicherheitsgummi, durch das man die Schnalle und das überschüssige Gurtband komplett durchfädeln muss. Dies ist eine zusätzliche Sicherung fürs Kind, falls sich die Schnalle einmal unbemerkt öffnen sollte. Nach dem korrekten Schließen der Schnalle, schiebst du dir für die nach innen gewandte Bauchtrageweise die Lordosenstütze mittig in deinen Rücken. Dann ziehst du beide Enden des Gurtes symmetrisch fest, so dass die Gurtenden gleich lang sind und die Lordosenstütze auf der für dich richtigen Tragehöhe mittig in deinem Rücken platziert ist.

Aerloom Guide 3

Wie ziehe ich die Gurte bei der Aerloom am besten fest und wie löse ich diese?

Wie bei allen Ergobaby Tragen ziehst du immer in die Richtung, wo der Gurt herkommt. Je paralleler die Gurte sind, desto einfacher geht dies. Probiere es ruhig mal aus. Ziehst du in eine andere Richtung, wird dir das Festziehen schwerer fallen. Zum Lösen kippst du die Schnallen mit Daumen und Zeigefinger etwas an und der Gurt verlängert sich sofort.

Wie platziere ich mein Baby gut und ergonomisch in der Trage?

Hast du den Neugeborenen-Modus gewählt, schiebe den Steg bitte komplett zusammen, da dein Baby noch relativ kurze Oberschenkel hat. Nach dem Anziehen der Tragen kannst du dann, evtl. auch mit Hilfe eines Spiegels, das Material zwischen den Beinen deines Kindes für eine optimale Stützung auseinanderziehen. Nimm dein Baby auf und platziere es direkt auf passender Höhe an der Trage, so dass du später nicht mehr viel verändern musst. Beim Neugeborenen-Modus ist der Po auf Höhe des Taillengurtes, beim Baby-Modus unterhalb des Taillengurtes.

Dann greifst du mit einer Hand an die oberste Kante des Rückenpanels (Kopfstütze) und schlägst dieses hoch. Mit der inneren Hand am Kind kannst du nun vom Nacken bis zum Po herunterstreichen und schauen, dass auch der komplette Platz im Pobeutel ausgefüllt ist. Bitte bedenke: Je elastischer ein Tragematerial ist, desto wichtiger ist dieser Schritt, denn die korrekte Position deines Babys in der Trage ist ausschlaggebend für die bestmögliche Ergonomie! Erst danach legst du dir die Schultergurte über und schließt den Brustgurt (verbindet beide Schultergurte, damit diese nicht von der Schulter rutschen können).

Aerloom Guide 4
Aerloom Guide 5

Wie erreiche ich den Brustgurt (Verbindungsgurt an den Schultergurten), um ihn zu schließen?

Das ist tatsächlich relativ einfach, wird aber oftmals falsch gemacht. Wichtig ist, dass du nach dem Festziehen die richtige Höhe in deinem Rücken eingestellt hast. Bist du allein, wenn du die Trage anziehst, musst du die Einstellung mithilfe eines Spiegels kontrollieren. Ansonsten kann die korrekte Höhe von einer anderen Person eingestellt werden.

Korrekte Höhe bedeutet, der Brustgurt befindet sich mittig auf deinen Schulterblättern. Hast du diese Höhe einmal festgelegt, brauchst du sie nicht mehr verändern, sondern immer nur noch die Schnalle schließen. Das schaffst du, indem du immer zuerst die Schultergurte löst, so dass der Brustgurt in deinen Nacken rutscht. Halte die Schultergurte immer gut fest und lasse sie niemals los, damit dein Baby nicht herausfällt, sondern wie in einer Hängematte vor dir liegt. Hast du den Gurt geschlossen, nimmst du dein Baby wieder an dich und ziehst die Schultergurte fest.

Aerloom Guide 6

Wie ziehe ich die Schultergurte fest, damit der Rücken meines Babys in seiner physiologischen altersgerechten Haltung gestützt wird?

Ziehe bitte immer in folgenden Schritten fest: greife oben an deinem Hals in den Schultergurt und gib dieses Material nach hinten in deinen Rücken, dann ziehst du den Gurt (der von hinten kommt) unter dem Arm fest. So erreichst du, dass das lockere Material in deinem Rücken festgezogen wird und im Rückenbereich deines Babys kein Zug entsteht. Am Ende sollten beide Gurtenden gleich lang sein und sich das Baby in einer ausreichend gestützten, altersgerechten Position befinden. Wenn du dich nach vorne beugst, sollte sich der Körper deines Babys nicht von deinem wegbewegen. Eine ausreichende Stützung des Rückens ist für eine gute Atmung ausschlaggebend und sollte immer kontrolliert werden.

Was mache ich mit den Gurtenden, wenn diese mich stören?

Gerne kannst du das restliche Gurtende einrollen und mit dem elastischen Gummi am Ende des Gurtes fixieren.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren unserer neuen Aerloom! Solltet ihr nach all diesen Tipps und den Anleitungsvideos immer noch Fragen haben, meldet euch gerne bei unserem Kundenservice. Der steht euch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

RELATED POSTS

css.php