Eine Babytrage für alle: Die Tragen von Ergobaby sind für fast alle Körpertypen geeignet

Ergobaby Embrace

Jeder Körper ist wunderschön in seiner Einzigartigkeit und ganz individuellen Form. Damit meinen wir nicht nur klein und groß oder zierlich und kräftig. Nein! Euch ist sicher schon aufgefallen, welche unglaubliche Vielfalt die Natur an uns Menschen hervorbringt: Ob Mann oder Frau, Transgender oder Non-Binary, langer oder kurzer Oberkörper, breite oder schmale Schultern, viel oder wenig Taille, große oder kleine Brust, schmales oder breites Becken – wir könnten ewig so weiter machen… Darum ist eines der erstaunlichsten Dinge an unseren Babytragen, dass sie für fast jedes Baby und jeden Körpertyp geeignet sind. Wir von Ergobaby legen nämlich großen Wert darauf, dass Eltern und Babys aller Formen und Größen sich bei der Verwendung unserer Produkte wohl und sicher fühlen.

Ob Schultergurte oder Hüftgurt: Von XS bis XXL lässt sich alles anpassen

Ungleiche Paare sind gar nicht so selten. Und darum fragen sich Eltern mit unterschiedlicher Statur häufig, ob die gleiche Babytrage überhaupt für sie passen kann. Die Antwort lautet dabei ganz klar: Ja! Denn der Hüftgurt der Ergobaby Babytragen lässt sich genau wie die Schultergurte und der Verbindungsgurt individuell an eure Größe und Breite anpassen. Zierlichen Mamas und Papas empfehlen wir beispielsweise, die Schultergurte über Kreuz zu tragen. Das finden viele angenehmer. 

So findet ihr die individuelle Einstellung für eure Babytrage

Wenn ihr eure perfekte Einstellung gefunden habt, wollt ihr diese nach Möglichkeit so beibehalten und die Trage einfach in der T-Shirt Methode anziehen (Wenn ihr diesen Trick noch nicht kennt, schaut auf unseren Social Media Kanälen oder unserem Youtube Kanal vorbei). Was aber, wenn die Trage im Alltag häufiger mal den Tragenden wechselt? Da haben wir ein paar praktische Tipps, die euch das Tauschen erleichtern:  

  • Den Verbindungsgurt markieren: Da man die Schultergurte eh lockert und festzieht und sich auch der Hüftgurt einfach ändern lässt, ist am Ende der Brustgurt der einzige, den ihr auf eure Größe anpasst. Wenn ihr euch markiert, wo dieser für die perfekte Position, mittig eurer Schulterblätter, sitzen muss, könnt ihr den Gurt vor dem Anlegen einstellen. So lässt sich die Trage einfach überziehen, ohne, dass ihr Hilfe braucht. Tragt ihr die Schultergurte über Kreuz, müsst ihr euch darüber natürlich keine Gedanken machen.
  • Der Spiegel-Check: Da euer Baby wächst, solltet ihr in regelmäßigen Abständen einmal im Spiegel überprüfen, ob der Brustgurt immer noch richtig zwischen den Schultergurten sitzt. So könnt ihr vermeiden, dass der Brustgurt verrutscht und beugt so Nackenschmerzen vor!
  • Nicht irritieren lassen: Auch wenn der Gurt Hüftgurt genannt wird, wird er meistens mehr oder weniger in der Taille getragen. Wird ein großes Baby allerdings von einer kleinen Person getragen und ihr wollt für euer Baby die richtige Höhe erreichen, sitzt der Hüftgurt eher auf die Hüfte als bei jemandem mit einem langen Oberkörper, der das gleiche Baby trägt. Das ist völlig okay und schadet beim Tragen nicht. Einige Mamas und Papas finden das sogar angenehmer. Auf dem folgenden Bild könnt ihr einmal sehen, wie unsere Omni Breeze Trage bei unterschiedlichen Trägern sitzt:
Babytrage Embrace Körpertypen
Babytrage Adapt Körpertypen
Babytrage Omni breeze Körpertypen

Wenn ihr noch auf der Suche nach der richtigen Babytrage für Mama, Papa und Kind seid, schaut doch am besten einmal in unserem Onlineshop vorbei. Dort findet ihr die richtige Trage für eure Körperform und die Größe eures Kindes. Wenn ihr unsicher seid, probiert eine Auswahl beim Händler eures Vertrauen einfach einmal selbst an und lasst euch individuell beraten.

Ergobaby Embrace

RELATED POSTS