„Sandmann, lieber Sandmann, es ist noch nicht soweit…“ Oh doch, manchmal auch ganz ohne Zutun des kleinen Sandmännchens. Zum Beispiel wenn zuvor ordentlich getobt oder viele neue und aufregende Eindrücke gesammelt wurden. Da taucht man auf einer kleinen Spazierfahrt im Buggy schonmal schnell ins Schlummerland ein. Im Metro heißt es in diesem Fall: „Machen Sie es sich bequem in Ihrem 1a-Schlafwagen!“ Und den bereitet der Schlafwagenschaffner bzw. die -schaffnerin höchstpersönlich vor: die Rückenlehne wird mit wenigen Handgriffen stufenlos nach hinten verstellt, die Fußstütze hochgeklappt und schon kann der Nachwuchs herrlich entspannt weiterträumen. Dank weicher Polsterung, super Rädern und weicher Federung wird der schlafende Gast gar nicht merken, dass es sich NICHT um das eigene Bettchen handelt. Und so sieht das Ganze dann aus. Maz ab für unseren fünften und damit letzten Videobeweis aus der Reihe #madetomove:

RELATED POSTS

css.php